Einführung in das Medium "Funk"

Was ist Funk?

In der englischen Sprache wird das Medium Funk als Radio bezeichnet. Dieser Begriff stammt ab vom lateinischen radius welcher soviel bedeutet wie ausstrahlend. Dieser Begriff verdeutlicht wesentlich besser, worum es beim Medium Funk tatsächlich geht: Um das Ausstrahlen (Aussenden), also der Verbreitung von Informationen - und natürlichen des Empfangs derselben.
Der Deutsche Begriff Funk wiederum entstammt dem Wort Funke. Ein Funke ist eine elektrische Entladung, welche die sichtbare Auswirkung eines Potentialausgleiches zwischen zwei elektrischen Polen ist. Tatsächlich sprangen bei den ersten Funkversuchen des Heinrich Hertz und Guglielmo Marconi noch laut knallende Funken hin und her und prägten so den Begriff des Knallfunken-Senders.

Große Vielfalt

Die Vielfalt der in unsere Kommunikationsgesellschaft eingesetzten Funk-Anwendungen ist erstaunlich und wird von allerwenigsten Nutzern überhaupt noch bewusst wahrgenommen. Die Vielfalt ist unüberschaubar: Von der einfachsten Ton-Übertragung (wie zum Beispiel Morsezeichen) über Rundfunk und Fernsehen, Radio, Radar, Richtfunkstrecken, Mobiltelefone, drahtlose Computer-Netzwerke (WLAN) bis hin zur Radio-Astronomie und der Kommunikation mit fernen Raumsonden ist alles möglich.

Es geht voran ...

Die Entwicklung des Mediums ging bzw geht ziemlich rasant von statten - wenn auch bisher nicht mit der gleichen Geschwindigkeit wie zum Beispiel die Computertechnik voranschreitet. Gerade einmal 120 Jahre ist es nun her, seitdem die erste transatlantische Funkverbindung zwischen Europa und dem amerikanischen Kontinent erfolgreich durchgeführt wurde.
Inzwischen ist es möglich, mitten aus einem stromlosen Urwald mittels Satelliten-Telefon zu jedem anderen beliebigen Punkt auf dieser Erde telefonieren zu können. Radio-Teleskope schauen tief ins Weltall und entdecken Strahlungs-Quellen in bisher ungeahnten Entfernungen. Raumsonden werden in Richtung anderer Planeten und Galaxien auf die Reise geschickt, und selbst in Entfernungen von Millionen von Kilometern ist eine Kommunikation mit den Sonden per Funk noch möglich.

Die Zukunft ist nicht rosa - sondern "funken-blau"

Allen Entwicklungen drahtgebundener Medien wie Glasfaser-Verkabelung, Breitbandkabel und Powerline zum Trotz wird das Medium Funk weder aussterben, noch an Bedeutung verlieren. Es gewinnt von Tag zu Tag an Bedeutung - als universelles, jederzeit und überall einsetzbares Kommunikationsmittel der Menschheit.